Wie teuer ist ein Zauberer? Wie hoch ist die Gage eines Zauberkünstlers? 

 

  Im Internet gibt es zahlreiche Angebote, die sich sowohl bei den Künstlern als auch in den Gagen stark unterscheiden. 

  Welche Dinge sind zu beachten, wenn man einen Zauberer bucht? 

  Welche realistischen Erwartungen sollte man an den Preis eines Zauberers haben?


Primär: Wenn Sie einen Zauberkünstler buchen, dann dürfen Sie (selbstverständlich) erwarten, dass er seine Kunst / sein Handwerk versteht und beherrscht; und zwar weit mehr, als er auf Ihrer Veranstaltung zeigen wird. Des weiteren sind Sie davon überzeugt, dass er Ihre eingeladenen Gäste fantastisch unterhalten wird. Natürlich sollte er das dann auch tun! Sie werden NIE  zu 100% ALLE Gäste zufriedenstellen können, aber der gebuchte Künstler sollte dennoch einen positiven Eindruck hinterlassen, sodass man Sie auf Ihre geniale Idee anspricht… 

 Sparen Sie hierbei nicht am falschen „Ende“! Wenn Sie einen Zauberkünstler engagieren, dann ist es LUXUS; dafür erhalten Sie jedoch nachhaltig und eindrucksvolle Präsentationen, über die Ihre Gäste auch später noch GARANTIERT reden werden!

Welche Anhaltspunkte sind wichtig für einen guten Zauberer? Sei es für einen Kindergeburtstag, eine Hochzeit, ein Firmen- Event usw?  

 Und ganz wichtig: Wie teuer ist ein Zauberer für . . . Antworten und Richtlinien finden Sie hier:

Kinderzauberer (Kosten Zauberer für Kinder):


Es gibt Zauberer, die verlangen eine anscheinend sehr niedrige Gage, über die man sich zunächst freuen könnte. Manchmal liegt sie unter 100 EUR.  Angeboten werden 60 Minuten Zauberei mit Kindern…  An dieser Stelle sollte man nochmal genauer nachfragen, ob der Künstler auch tatsächlich zaubert, denn selbst erfahrene Kinderzauberer schaffen es mit einem interaktiven Programm, die Kinder maximal 45 Minuten gut zu unterhalten. Nicht umsonst geht die übliche Schulstunde auch nicht länger als 45 Minuten.  

Meistens beinhalten diese 60- Minuten Angebote 20 Minuten Zaubern und den Rest der Zeit werden Ballontiere für die Kinder geknotet… Nicht wirklich unterhaltsam für die Kinder…


Ist keine Anfahrt fällig, liegt die Gage zwischen 170-200 EUR für ein Kinderprogramm inkl. aller Kosten für kleine Kindergruppen (bis 15 Kinder) (Stand Anfang 2015). 


Wenn noch zusätzlich ein Workshop angeboten wird (Zauberworkshop), bei denen die Kinder nicht nur zusehen, sondern sogar Zauberkunststücke erlernen können und die Requisiten behalten dürfen, so startet dieser ab etwa 200 EUR (auch manchmal mehr, je nach Zeitaufwand, Kinderanzahl, Anfahrt). Dieser ist jedoch auch deutlich zeit- und kostenintensiver als eine reguläre Zaubershow, wenn auch letzterer mit mehr Requisiten daher kommt.
Kleiner Tipp für einen Kindergeburtstags- Zauberer: Das beste Alter ist zwischen 5 und 7 Jahren, das Mindestalter liegt bei  4 Jahren, denn so können die Kinder das auch alles wahrnehmen :-) 

Dies gilt für das Alter aller anwesenden Kinder! Einen Zauberer für 2 oder 3-jährige Kinder zu engagieren macht einfach keinen Sinn! Es sei denn, Sie möchten die komplette Gage für 20 Minuten bezahlen und begnügen sich damit, dass dieser Kollege den Kindern abgedroschene Kartentricks zeigt oder Bälle hinter den Ohren hervorzaubert (etwas plump formuliert, aber Sie verstehen schon, was ich meine).

Für größere Veranstaltungen (Kindergarten, Schule, Vereine) sollten Sie für ein kompetentes Kinderzauberprogramm eine Gage ab 450 EUR kalkulieren.

Alle diese Gagen sind immer abhängig davon,  welcher Art und Umfang die Veranstaltungen sind, die Zuschaueranzahl, die Entfernung (Anfahrtsweg) und auch die saisonalen Gegebenheiten. Vor Weihnachten, vor den Sommerferien und meist auch an Wochenenden kann diese Gage variieren.
Es gibt keine einheitliche Preisliste, diese werden Sie bei keinem Zauber- Kollegen finden. 
Ebenso wie Autos kann man einen Ferrari oder einen Opel Corsa fahren …

 

Zauberer für Erwachsene (Gage Zauberer für Erwachsene):

 

 Meine Gagen sind nicht verhandelbar. Ich bin kein Basar, auf dem man handeln kann. („Hätte ich mal gehandelt, wäre es billiger geworden…“) 

Man kann die Gage eines Zauberkünstlers nicht umrechnen auf die Minute, das funktioniert generell nicht .

Probieren Sie dies mal aus bei einem Sänger, der genau 5 Minuten singen soll… 

 Zu dem Auftritt kommen stets Vorbereitung, Anfahrt, Wartezeit, Show, Rückfahrt, Nachbereitung und natürlich die Übungszeit, die Zeit für die Telefonate, E-Mails, schriftlichen Angebote, MwSt, sofern der Künstler dieser unterliegt usw… 

  Auf die Frage "Was kostet ein Zauberer?" könnte man wohl nur pauschal antworten "Zwischen 200 EUR und 1500 EUR, je nach Anlass".

Ich rate den Kunden, bei einer Gage unter 150 EUR für ein Kinderprogramm sehr genau hinzuhören, was der Zauberkünstler anbietet und welche Qualifikationen (zB Mitglied im magischen Zirkel o.ä.) und Erfahrungen er besitzt. 

Bei privaten Veranstaltungen für Erwachsene startet die Gage bei etwa 450-500 EUR, im geschäftlichen Bereich ab ca. 650 EUR.

ABER: Ich kenne gute Kollegen, die auch ein schönes Programm darunter anbieten, jedoch ist es abhängig von der Menge der Anfragen und der Kundenflexibilität. Ebenso kenne ich Kollegen, bei denen startet die Gage auch für private Veranstaltungen ab 800 €.
All das ist legitim; es sind halt Künstler und nicht zuletzt Selbstständige, die das hauptberuflich machen und davon leben müssen und genau wie Sie von ihrem monatlichen Gehalt die Miete, den Strom und die Versicherungen bezahlen müssen… 


Es gibt Firmen, denen eine Gage von weniger als 800 EUR als suspekt erscheint ("So günstig? Andere Kollegen nehmen 1200 EUR, da kann Ihr Programm ja nix sein!"), wiederum andere Vereine haben eine kleine Vereinskasse oder finanzieren sich privat.
Für diese wäre eine Durchschnittsgage von (sagen wir einmal) 500 EUR unerschwinglich.

Sie sehen, alles ist relativ und muss wirklich auf die Veranstaltung abgestimmt werden.

 

"Die Freude an gesparten 50,- EUR ist häufig kürzer als der Frust, weil man am falschen Ende gespart hat."

oder:

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte [...]
(John Ruskin, 1819-1900; engl. Schriftsteller)

 

Die Buchung/ Vertrag 

Wie es sich für einen professionellen Künstler versteht, erstelle ich VOR dem eigentlichen Event einen sogenannten "Künstlervertrag".

Dieser dient für beide Seiten als Absicherung. Sobald der Termin telefonisch vereinbart wurde,

erhält JEDER Kunde eine zweifache Ausfertigung des Vertrages, einen frankierten Rückumschlag, um den einen Vertrag unterschrieben zurück zu schicken.

Dies sollte möglichst zeitnah geschehen.

Sobald der unterschriebene Vertrag zurück gekommen ist, ist dieser für BEIDE SEITEN verbindlich und rechtsgültig.  

Wie dieser Vertrag ausschaut, erfahren Sie, wenn Sie mich für Ihre nächste Veranstaltung buchen ;-)